Kinder

Kinder
1. I luag gråd amål beim Fescht´r außi - und siech Kinder spiela,
sie houba Tånnazapfa und sie spiela "Tåhtschakiah" -
houba a Gaudi åls wia!
Gråd so hall sei ihre gruaßa Åuga, wenn i G´schichta virles´,
oder wenn i für sie a gånz nuia G´schicht erfind,
då wir i salber zum Kind!
I woaß scho, irgendwenn,
då fångt amål für sie der Ernscht des Lebens o -
Doch wia sell oaner spater trouma kenna, wenn er´s scho
åls Kind it ko?
1. Ich schaue gerade zum Fenster hinaus - und sehe Kinder spielen,
sie haben Tannentapfen und spielen "Tannen-Zapfen-Kühe" -
haben solche Freude daran!
Gerade so hell strahlen ihre großen Augen, wenn ich Geschichten vorlese,
oder wenn ich für sie eine ganz neue Geschichte erfinde,
da werde ich selber zum Kind!
Ich weiß schon, irgendwann,
da fängt einmal für sie der Ernst des Lebens an!
Doch wie soll einer später träumen können, wenn er es schon
als Kind nicht kann?
Ref: Låßat doch dia Kinder oafåch Kinder sei - mit gruaße Kinderåuga!
Låßat sie ruhig trouma, es isch nix dabei, wenn sie no an Wunder glåuba!
Vernünftig und ach so g´scheid, des wera sie friah gnuag -
låßat ihna dia Kinderzeit - a bissle trouma kenna, des tat o ins gånz guat!
Ref: Laßt doch die Kinder einfach Kinder sein - mit großen Kinderaugen!
Laßt sie ruhig träumen, es ist nichts dabei, wenn sie noch an Wunder glauben!
Vernünftig und ach so gescheit, das werden sie früh genug -
laßt ihnen die Kinderzeit - ein bißchen träumen können, das täte auch uns ganz gut!
2. I luag gråd amål beim Fernseh inni - Kindernåchmittåg -
Und då kinnt Werbung für Computerspiele und då bisch erscht wer
mi´m nuia Spielzuig-Gwehr!
Am Åubat kehma hoaße Diskussiona über´n nuia Lehrplan,
und då beråta Experta, wås no ålles zum innistopfa war -
s´Hira voll, des Herz laar!
Des Spielzuig, des muaß tuier sei,
des G´wand der letschte Schrei,
damit jeder siecht, ma håt´s!
Åls Kind scho auf erwåchsa getrimmt,
då muaß ins klår sei, ma nimmt
ihna da greaschta Schåtz!
2. Ich schaue gerade einmal in den Fernseher hinein - Kindernachmittag -
und da kommt Werbung für Computerspiele und da bist du erst wer
mit dem neuen Spielzeug-Gewehr!
Am Abend kommen heiße Diskussionen über den neuen Lehrplan,
und da beraten Experten, was noch alles zum hineinstopfen wäre -
das Hirn voll, das Herz leer!
Das Spielzeug, das muß teuer sein,
die Kleidung der letzte Schrei,
damit jeder sieht, man hat es eben!
Als Kind schon als erwachsen getrimmt,
da muß und klar sein, man nimmt
ihnen den letzten Schatz.
Zw: Kinder liesna ins gånz oafåch zua -
versprüha m´r koa Gift!
Kinder sei a unbeschriebenes Buach,
då braucht´s a zåhrte Schrift!
Zw: Kinder hören uns ganz einfach zu -
versprühen wir kein Gift!
Kinder sind ein unbeschriebenes Buch,
da braucht es eine zahrte Schrift!

April, April! Am 1. April wurde aus Fis F

Margit


"A bissle traurig sei" "Åa då vom huacha Roß"

Zur Titelauswahl von "Außischreia" Zurück zur "Bluatschink-Homepage" Kontaktadressen...

Admin Mail: guru@bluatschink.at

location: http://www.bluatschink.at/aussi/kinder.htm