Zrugg zur Natur

Zrugg zur Natur
1. Nacht luag i amål Fernseh´, då isch oaner gwest,
der håt vo da Umwelt-Probleme wås glest
und daßblos des oafåche Leba wås nutzt -
Oje - weil´s ins siescht ålle putzt!
Er håt gsaht, für sein Körper, då muaß ma wås tia,
vernünftiges Essa und sportla åls wia.
I bin eh viel z´dick, darum folg i ihm sofort -
i schålt um - und luag drei Stunda Sport!

Er saht: Geh, lo&szli;at´s ålle´s Auto steah!
Jå, sell i eppa meina Zigaretta z´Fuaß hola geah?
1. Gestern sehe ich gerade fern, da ist einer gewesen
der hat über die Umweltprobleme etwas vorgelesen
und daß nur das einfache Leben etwas nützt -
Oje - weil es uns sonst alle wegputzt!
Er hat gesagt, für seinen Körper, da muß man etwas tun,
vernünftiges Essen und Sport treiben als wie.
Ich bin ohnehin viel zu dick, darum gehorche ich sofort -
ich schalte um und schaue drei Stunden Sport!

Er sagt: Kommt laßt alle das Auto stehen!
Ja, soll ich etwa meine Zigaretten zu Fuß holen gehen?
Ref: Zrugg zur Natur, åb´r jå it z´Fuaß,
des åafåche Leba muaß ma zerscht amål heba!
Zrugg zur Natur, åb´t jå it z´Fuaß,
damit ma sich it ostrenga muaß!

Zum Umdenka ischas numma z´friah,
doch zerscht sella´s erscht mål dia åndara tia!
Zrugg zur Natur, åb´r jå it z´Fuaß,
damit ma sich it ostrenga muaß!
Ref: Zurück zur Natur, aber ja nicht zu Fuß,
das einfache Leben muß man zuerst einmal aushalten!
Zurück zur Natur, aber ja nicht zu Fuß,
damit man sich nicht anstrengen muß!

Zum Umdenken ist es nicht mehr zu früh,
doch zuerst sollen es einmal die anderen tun!
Zurück zur Natur, aber ja nicht zu Fuß,
damit man sich nicht anstrengen muß!
2. Du, am åafåcha Leba, då isch scho wås dro!
I gloub, du iatz fång i o glei damit o!
und i fåhr mit´m Radle um åcht i´s Büro -
oho - bei Büro-Schluß kimm i o!
Na guat, des wår amål nix, åb´r i gib it auf,
i måch jed´n Tåg an Geländelauf.
Und wenn i o schnauf, des tuat nix, weil i sauf -
Red Bull - des baut mi wiedr auf!

Doch bis i endlig zu mei´m Wåldlauf kimm,
då hock i zerscht amål a hålba Stund in mei´m Auto drin!
2. Du, am einfachen Leben, da ist schon etwas dran!
Ich glaube, ich fange auch gleich damit an
und fahre mit meinem Fahrrad um halb acht ins Büro -
oho - bei Büro-Schluß komme ich an!
Na gut, das war einmal nichts, aber ich gebe nicht auf,
ich mache jeden Tag einen Geländelauf.
Und wenn ich auch schnaufen muß, das macht nichts, denn ich trinke -
Red Bull - das baut mich wieder auf!

Doch bis ich endlich zu meinem Waldlauf komme,
da sitze ich zuerst einmal eine halbe Stunde in meinem Auto drinnen!
3. Heind, då isch wo a Vortråg über´s åafåche Leba,
jå då muaß i hi, du, des muaß i m´r geba.
Doch leider isch des namma auf åon´r Hitta -
Oje, na, då geah it itta!

A Vurtråg über Sonnenenergie,
doch koaner geaht, weil då, wo´s isch, kimmsch mit´m Auto it hi!
3. Heute, da ist irgendwo ein Vortrag über das einfache Leben,
ja, da muß ich hin, das muß ich mir geben.
Doch leider ist das irgendwo auf einer Berghütte -
Oje - nein, da gehe ich nicht!

Ein Vortrag über Sonnenenergie,
doch keiner geht, denn da, wo es ist, kommst du mit dem Auto nicht hin!


Die guten 144 Saiten vom Bluatschink


A bissle Wahnsinn | Titelauswahl "Außischreia" | Kriwas-Krawas | Låss sie leba

Zur Startseite | Bluatschink CDs | Konzerttermine | Kontaktadressen...

Admin Mail: guru@bluatschink.at location: http://www.bluatschink.at/aussi/natur.htm