Bluatschink - Stunde Null

Bluatschink
Stunde Null
Stunde Null - Zeit neu anzufangen

Stunde Null


1999 - da lag das Nachdenken über das Thema "Stunde Null" nahe. Doch in diesem Lied wird weniger der Milleniums-Wechsel besungen. Die Momente, in denen sich wirklich Veränderungen und Umbrüche in den Biographien der Menschen abspielen, sind meistens unabhängig vom Kalender-Datum. Jeder Schritt in einen neuen Lebensabschnitt, jeder Berufswechsel, jeder Bruch mit einer alten Gewohnheit, jede Geburt, aber auch jeder Tod - immer wieder wird die Uhr auf "Null" gestellt. Und Bluatschink wollen Mut dazu machen, ab und zu von vorneanzufangen. Wenn man spürt, daß das, was man tut, einen fertig macht, dann sollte man so eine "Stunde Null" einlegen. Auch wenn klar ist: "... ma muaß es wåga, und ma muaß dro glåuba!"

  Stunde Null

1. A junger Månn steaht am Bahnhof,
er håt da Koffer in da Hånd.
Sei Zug, der geaht nåch irgendwo,
Hauptsåch in a fernes Lånd - Stunde Null!
A Mutter mit am kloana Kind,
der Scheidungskriag wår schlimm.
Sie håt auf ålls verzichtet!
Hauptsåch, sie isch iatz weck von ihm - Stunde Null!

Bridge: Då sei no Träna in da Åuga,
ma muaß es gwöhna, ma muaß es wåga!

2. Er sitzt alloa im Zimmer,
es isch sechs Uhr in der Früah.
Im Aschabecher vur ihm brennt ihr Briaf,
und er nimmt Åbschied von ihr - Stunde Null!
Heind raumt sie no ihr´n Schreibtisch,
sie fångt iatz gånz nui o,
a nuier Job bei dem sie
mit am Hearz dabei sei ko - Stunde Null!

Bridge: Då sei no Träna in da Åuga,
ma muaß es gwöhna, ma muaß es wåga!
Jå, und ma muaß dro glåuba!

Ref: Stunde Null - ma fångt gånz vo vurna o!
Stunde Null - für jeden irgendwenn und irgendwo!
Stunde Null - es isch vorbei, wenn´s vorbei isch!
Hauptsåch isch, daß ma´s merkt,
wenn ma numma weiter ko!
Stunde Null - es geit ålba wieder so a Stunde Null!
Du, es braucht ålba wieder so a Stunde Null!

3. Sie saht, sie trinkt koan Schluck mehr,
haut heind ålle Flåscha weck!
Der Alk håt ihr jå doch nia kholft,
håt sie blos fertig gmåcht der Dreck - Stunde Null!
Er blinzelt no in d´Sunna, a Ståhltür kråcht i´s Schloß.
Fünf Jåhr Gfängnis sei vorbei,
doch wås måcht er iatz blos - Stunde Null!

Stunde Null

1. Ein junger Mann steht am Bahnhof,
er hat den Koffer in der Hand.
Sein Zug, der geht nach irgendwo,
Hauptsache in ein fernes Land - Stunde Null!
Eine Mutter mit einem kleinen Kind,
der Scheidungskrieg war schlimm.
Sie hat auf alles verzichtet,
Hauptsache, sie ist jetzt weg von ihm - Stunde Null!

Bridge: Da sind noch Tränen in den Augen,
man muß sich daran gewöhnen, man muß es wagen!

2. Er sitzt alleine im Zimmer,
es ist sechs Uhr in der Früh.
Im Aschenbecher vor ihm brennt ihr Brief,
und er nimmt Abschied von ihr - Stunde Null!
Heute räumt sie noch ihren Schreibtisch,
sie fängt jetzt ganz neu an,
ein neuer Job, bei dem sie
mit dem Herz dabei sein kann - Stunde Null!

Bridge: Da sind noch Tränen in den Augen,
man muß sich daran gewöhnen, man muß es wagen!
Ja, und man muß daran glauben!

Ref:Stunde Null - man fängt ganz von vorne an!
Stunde Null - für jeden irgendwie und irgendwann!
Stunde Null - es ist vorbei, wenn es vorbei ist!
Hauptsache ist, daß man es merkt,
wenn man nicht mehr weiter kann!
Stunde Null - es gibt immer wieder so eine Stunde Null!
Du, es braucht immer wieder so eine Stunde Null!

3. Sie sagt, sie trinkt keinen Schluck mehr,
schmeißt heute alle Flaschen weg!
Der Alkohol hat ihr ja doch nie geholfen,
hat sie nur fertig gemacht der Dreck - Stunde Null!
Er blinzelt noch in die Sonne, eine Stahltüre kracht ins Schloß.
Fünf Jahre Gefängnis sind vorbei,
doch was macht er jetzt nur - Stunde Null!


 
 
Bild: Konzert in Melk
zum Weiter-Klicken ...
Vorheriger Titel Album Folgender Titel
Wenn's still isch Stunde Null
03/1999
Der kloane Unterschied
Vergessat des nia Made in Austria
05/2001
Fålla låssa
I bin a Felsa 10 Jahre Bluatschink
08/2003
Wia s' Wåsser
I hån di gera Das Beste
06/2007
Rega Reggae
Zur Startseite | Bluatschink CDs | Konzerttermine | Kontaktadressen...
Admin Mail: guru@bluatschink.at

location: http://www.bluatschink.at/null/null.htm